Diese Website verwendet Cookies, um sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Peercoaching 

 

Zwischen den Seminaren führt eine Kleingruppe (mit drei Teilnehmenden) insgesamt drei Meetings à 120 Minuten (inclusive Auswertung) mit einem Lehrcoach sowie weitere drei Meetings à 120 Minuten ohne Lehrcoach durch.

Drei Lehrgangsteilnehmende und ein Lehrcoach arbeiten gleichzeitig mit dem multimedialen CAI® Coaching-System und verfolgen gemeinsam den Coachingprozess. Eine Person hat die Rolle des Coachees und bringt ein eigenes Coachinganliegen ein. Eine andere Person übernimmt die Rolle des Coachs. Die dritte Person und der Lehrcoach sind Beobachtende des Prozesses.

 

Die Auswertung des Coachings geschieht in folgenden Schritten:

Selbstreflexion von Coachee und Coach

Feedback durch die beobachtende Person

Feedback durch Lehrcoach

Ggf. Ausprobieren von Verbesserungsschritten


Die Teilnehmenden führen an eigenen Anliegen Online-Coaching durch. Sie werten die dabei gemachte Selbsterfahrung in der Rolle von Coachee und Coach aus. Sie lernen stellvertretend in der Beobachtendenrolle. Sie erfahren Optimierungsmöglichkeiten des eigenen Vorgehens.

 

Ziele

 

Vertiefte Übung des Zeit-, Methoden- und Prozessablaufes systemisch-lösungsorientierten Coachings in der Coach Rolle

Reflexion des eigenen und beobachteten Coaching-Verhaltens

Gegenseitiges Coaching bei aktuellen Anliegen

Erkennen von Optimierungsmöglichkeiten des eigenen Vorgehens

Transfer von Coaching in die persönliche Berufswelt

 

Abwicklung

 

Das Peercoaching wird in einer Kleingruppe mit drei Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu je 120 Minuten (inclusive Auswertung) durchgeführt. Die Gruppenbildung erfolgt autark über das Forum des Karlsruher Instituts. Die eigenständig im Peercoaching durchgeführten Coaching-Fälle werden in der CAI® World dokumentiert. 

 

Buchung

 

Bitte teilen Sie im Kommentarfeld mit, mit welchen TeilnehmerInnen Sie das Peercoaching absolvieren möchten. 

Kunstbild - rote Ähren

Qualifikationen  

Ausbildung (akademisch / beruflich)

  • Promotion an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen
  • Psychologiestudium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
    Abschluss: Diplom-Psychologin

Ausbilderin

  • Seit 2013 Ausbilderin: Online Coach
  • Seit 2007 DBVC anerkannte Ausbilderin, zertifizierte Lehrgänge „Business-Coach“ sowie „Gesundheitscoach“, auch als Kontaktstudiengänge und Teil des Masterstudiengangs "Digital Leadership & Coaching"
  • Seit 1987: Führungs-, Gesundheits- und Coachinglehrgänge

Zusätzliche Qualifikationen (Auszug)

  • CAI® zertifizierter Online Coach
  • DBVC Anerkennung als Senior Coach
  • Klinische Hypnose (MEG)
  • Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie (GWG)
  • Fortbildungen in den Bereichen „Gesundheitsförderung“, „Führung“, „Verhaltenstherapie“, „Konfliktmanagement“
  • Transaktionsanalyse
  • Psychologische Schmerztherapie (BDP)
    uvm

 

 

 

Berufliche Aktivitäten

wissenschaftliche Tätigkeit

  • seit 2017 Professur an der HdWM (Hochschule der Wirtschaft für Management in Mannheim)
  • Seit 2015 Mitherausgeberin der ersten deutschsprachigen wissenschaftlichen Coaching-Zeitschrift „Coaching | Theorie & Praxis“ imSpringer-Verlag
  • diverse Publikationen
  • Beauftragung und Begleitung verschiedener Bachelor- und Masterarbeiten sowie von Promotionen im Coaching-Kontext

Allgemeine Berufs- und Coaching-Erfahrung

  • Seit 2013 selbständige Tätigkeit als Online-Coach
  • Seit 2003 Lehraufträge an Hochschulen und Universitäten:
  • Seit 1996 selbständige Tätigkeit als Coach
  • Seit 1996 Durchführung von Trainings, Workshops und Seminaren in den Bereichen Führung, Coaching und Gesundheit für Profit- und Non-Profit-Organisationen
  • Seit 1995 freiberufliche Supervisorin
  • 1989-1998 Psychotherapeutische Praxis
  • 1985-1994 Aufbau und Leitung des psychologischen Dienstes im Kreiskrankenhaus Nürtingen
Kundstbild - rot