Karlsruher Institut - Prof. Dr. Elke Berninger-Schäfer - An-Institut der HdWM

Gesundheit als Führungsaufgabe, Stressbewältigung

 

Inhalt:

Die Gesundheitswissenschaft beschäftigt sich mit verhaltens- und verhältnisbezogenen Möglichkeiten der Prävention. Diese gewinnen angesichts gesellschaftlicher Veränderungen eine immer größere Bedeutung, ausgelöst z. B. durch den demografischen Wandel, durch die Ressourcenverknappung und deren Konsequenzen für den individuellen Lebens- und Arbeitsstil, durch die Diskussion um Werte in der Arbeit und die Flexibilisierung der Arbeitswelt. Gesunde Mitarbeitende in gesunden Organisationen werden zu einem Wettbewerbsfaktor und dadurch zu einem strategischen Unternehmensziel. Entscheidend hierfür ist das persönliche Gesundheitsverhalten und die Führungskultur in Organisationen.

  • Krankheits- und Gesundheitskonzepte
  • Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • Die Themenfelder der Gesundheitsförderung
  • Stressbewältigung
  • Konzepte für einen gesunden Arbeitsstil
  • Der Zusammenhang zwischen Führung und Gesundheit
  • Gesundheitskompetenzen für Führungskräfte

Lernziele:

Die Teilnehmenden entwickeln ein Verständnis für eine systemisch-lösungsorientierte Gesundheitsförderung. Sie erwerben Kompetenzen zur Durchführung von gesundheitsförderlichen Maßnahmen. Sie setzen sich mit dem Konzept der Salutogenese auseinander. Sie erkennen Chancen und Grenzen der Prävention. Sie reflektieren Bedingungen und Vorgehensweisen einer gesunden Führungskultur.

Nutzen:

Die Teilnehmenden erhöhen ihr Gesundheitswissen und kennen Möglichkeiten der Gesundheitsförderung. Sie werden befähigt, maßgeschneiderte systemisch-lösungsorientierte Gesundheitsmaßnahmen anzuregen und zu begleiten. Sie erkennen die Rolle der Führung im Gesundheitsmanagement und unterstützen gesundheitsförderliches Führungsverhalten.

 

Anmeldung zu den Qualifizierungsmaßnahmen

Kennung Titel Datum Enddatum Ort
GaF-02-18 Gesundheit als Führungsaufgabe 01.02.18 09:30 02.02.18 17:00 Karlsruhe Details & Buchung