Karlsruher Institut - Prof. Dr. Elke Berninger-Schäfer - An-Institut der HdWM

Die Führungskraft als Coach

 

Inhalt:

Ein leistungsoptimierender, mitarbeiterorientierter und situativer Führungsstil stellt hohe Anforderungen an Führungskräfte. Sie müssen über ein breites Repertoire an passendem Führungsverhalten verfügen. Coaching spielt hierbei eine wichtige Rolle für die Qualität der Führungstätigkeit. Für zukunftsfähige Führung, die auf Beteiligung von Mitarbeitenden, Delegationsfähigkeit, Wissensmanagement und Ermächtigung beruht, sind Coachingkompetenzen unerlässlich. Die Führungskraft kann durch den Einsatz ihres Coachingrepertoires Mitarbeitende ziel- und lösungsorientier motivieren und fördern, sowie zur eigenständigen Problemlösung entwickeln. 

  • Möglichkeiten und Grenzen von Coaching als Führungsinstrument
  • Die Einbettung von Coaching in die Kompetenzfelder einer Führungskraft
  • Rahmenbedingungen und Einsatzfelder des Coachings von Mitarbeitenden
  • Gesprächshaltung und Einsatz von Coachingmethoden
  • Coaching in beisielhaften Führungssituationen
  • Kulturentwicklung durch Coaching als Führungsinstrument

Lernziele:

Die Teilnehmenden verstehen und erleben Coaching als Qualifizierung ihrer Führungstätigkeit. Sie entfalten grundlegende Coachingkompetenzen. Sie lernen, Mitarbeitende zu motivieren und individuell zu fördern. Sie können ihre Coachingkompetenzen differenziert in ihrem eigenen Arbeitskontext zur Erhöhung der Effektivität und Effizienz ihrer Führungstätigkeit einbringen.

Nutzen:

Die Teilnehmenden gestalten mit ihren Mitarbeitenden einen konstruktiven, leistungsbezogenen Arbeitsprozess, in dem Ressourcen gestärkt, Ziele einheitlich definiert und Maßnahmen strategisch geplant werden. Die Teilnehmenden stärken die Zufriedenheit am Arbeitsplatz und erweitern ihre Kommunikations-, Sozial- und Führungskompetenz.

Anmeldung zu den Qualifizierungsmaßnahmen

Kennung Titel Datum Enddatum Ort
FKaC-06-18 Führungskraft als Coach 28.06.18 09:30 29.06.18 17:00 Karlsruhe Details & Buchung