Karlsruher Institut - Prof. Dr. Elke Berninger-Schäfer - An-Institut der HdWM

Coachingkonferenzen


In Coachingkonferenzen können die einzelnen Gruppenmitglieder Coaching für sich in Anspruch nehmen. Die Gruppenmitglieder sind Personen in vergleichbarer Funktion, die in keinem Abhängigkeitsverhältnis zueinander stehen. Sie erleben einen professionellen, zielgerichteten Coachingablauf und profitieren vom Erfahrungsschatz aller Gruppenmitglieder

Coachingkonferenzen können mit Coach oder autark durchgeführt werden. Wenn sie selbstgesteuert und ohne Coach, also rein kollegial stattfinden, handelt es sich um Kollegiale Coaching Konferenzen®.
 

Die Coachingkonferenz als Coachingzirkel

Eine Gruppe von Personen in der gleichen Funktion trifft sich zu vereinbarten Zeiten (z.B. einen halben Tag oder einen Tag) mit einem Coach. Die Themen der Teilnehmenden werden gesammelt und es wird entschieden, welches Thema von welchem Gruppenmitglied mit Coachingtechniken ziel- und lösungsorientiert bearbeitet wird. Dieses Gruppenmitglied konkretisiert mit Hilfe des Coachs das eigene Anliegen, findet Ziele und Lösungen. Die Gruppe wird als wertvolle Ressource für die Reflexion, für alternative Perspektiven und ein Lösungsbrainstorming genutzt. Alle Gruppenmitglieder profitieren von jedem Coachdurchgang für ihre eigenen beruflichen Themen.
 

Die Coachingkonferenz als Coachingzirkel mit Fachimput (Komplementärberatung)

Das Vorgehen entspricht dem des Coachingzirkels. Allerdings verbindet die Gruppe ein gemeinsames Thema, z.B. Führung oder betriebliche Gesundheit. Zu Beginn der gemeinsamen Arbeit definiert jedes Gruppenmitglied die eigenen Ziele und es wird eine Auswahl von hierfür relevanten Themen getroffen. Zu diesen Themen werden Fachexperten eingeladen, die bei den jeweiligen Treffen einen Input mit Diskussion zu den ausgesuchten Themen von ca einer Stunde halten. Danach wird für ein Gruppenmitglied eine Coachingsequenz durchgeführt, bei der alle beteiligt werden und für sich selbst einen Lernerfolg erleben. Wenn sich die Gruppe einen ganzen Tag trifft, können zwei Coachingdurchgänge nach dem Fachimput stattfinden.


Die Kollegiale Coaching Konferenz®

Wie bei den anderen Varianten der Coachingkonferenzen zeichnet sich die  Vorgehensweise bei der Kollegialen Coaching Konferenz® durch eine klare Prozessstruktur, definierte Rollen, sowie eine hohe Methoden- und Zeitdisziplin aus. Da kein professioneller Coach die Gruppe begleitet, empfiehlt sich eine einmalige Schulung, bei der die Teilnehmenden die Methode erlernen. Die ideale Gruppengröße sind 8-10 Personen.